Reisen in der Komfortzone

Fußballer, Mallorca-Urlauber und buddhistische Mönche. Die neuen Setra ComfortClass Busse des schweizerischen Fußball-Erstligisten FC Luzern, des Rottweiler Unternehmens Hauser und von VIP Hannover bieten den unterschiedlichsten Gästen bequemen Reisekomfort.

Premiere für den FC Luzern

Die Mannschaft des Fußball-Erstligisten ist in dieser Saison erstmals mit einem Setra Reisebus unterwegs. Der S 516 HD der Gössi Carreisen AG fährt Team und Trainerstab im Auftrag der FC Luzern-Innerschweiz AG auf äußerst sichere und bequeme Art zu allen Spielen und zu Trainingslagern.

Der Luxusbus der Setra ComfortClass mit Clubecke ist mit 40 Leder-Alcantara-Sitzen, einem Fußboden in Schiffsbodenoptik und fünf Monitoren ausgestattet. Mit an Bord sind eine auf die Mannschaft zugeschnittene Kücheneinheit sowie höhenverstellbare Tische mit Vereinslogo, die sich mit wenigen leichten Handgriffen zu Massage­plätzen umfunktionieren lassen.

Die Gössi Carreisen AG wurde 1975 von Xaver Gössi in Horw im Kanton Luzern gegründet. Bereits vier Jahre später entschied sich der Unter­nehmer für einen Bus der Ulmer Marke. Die freundschaftlich geprägte Partnerschaft wird von Sohn Marco Gössi weitergeführt, der den S 516 HD von Dietmar Widera, Leiter Vertrieb Reisebusse bei der EvoBus Schweiz AG, entgegennahm.

Hauser stationiert S 516 HD auch im Ausland

Stuttgart / Rottweil. Mit der Übernahme von fünf S 516 HD macht die Hauser GmbH & Co. KG bei der systematischen Erneuerung ihres Fuhrparks einen weiteren großen Schritt.

Das Reisebusunternehmen aus dem schwäbischen Rottweil stellt den Fuhrpark komplett auf Fahrzeuge der Marke Setra um. Aktuell hat der Familienbetrieb aus der ältesten Stadt Baden-Württembergs 15 Setra Busse im europaweiten Einsatz. Die Firma Hauser, die im vergangenen Jahr ihr 70-jähriges Bestehen feierte, setzt die luxuriösen Dreiachser ausschließlich für das eigene Programmangebot ein, teilweise werden die Fahrzeuge auch im Ausland stationiert.

Die mit 5 Sternen klassifizierten S 516 HD sind mit 42 Sitzplätzen, zwei Begleitersitzen und einer Heckküche ausgestattet und haben die neuesten Sicherheitssysteme von Daimler Buses an Bord. Dazu zählt unter anderem der Abstandsregeltempomat 4, der den Fahrer als weltweit erstes System für Omnibusse vor einer Kollision mit sich bewegenden Fußgängern warnt und zusätzlich automatisch eine Teil­bremsung einleitet, sowie der Abbiege-Assistent Sideguard Assist mit Personenerkennung.

VIP Hannover: Jungfernfahrt mit 52 buddhistischen Mönchen

Stuttgart / Hannover. Das Busunternehmen VIP Hannover setzt zukünftig ausschließlich auf die Marke Setra. Den Anfang macht das nieder­sächsische Unternehmen, das sich unter anderem auf exklusive Transferfahrten spezialisiert hat, mit einem S 517 HD. Zu den Kunden gehören Vorstände, hochrangige Delegationsmitglieder sowie Medien- und Wirtschaftsvertreter bei Staatsbesuchen.

Zudem wird der schwarze Luxusbus der Setra ComfortClass von Stephan Deim, der das Unternehmen 2001 gegründet hat, auch bei Firmenevents, Kongressen oder für Klassen- und Vereinsfahrten eingesetzt. Der Reise­bus ist mit 52 Sitzen ausgestattet und hat die modernsten Sicherheits­systeme an Bord, die Setra derzeit anbietet.

„Mit dem S 517 HD haben wir begonnen, unseren Fuhrpark sukzessive auf Setra umzustellen“, so der geschäftsführende Gesellschafter, der bei der ersten Fahrt des neuen Dreiachsers 52 buddhistische Mönche begrüßen durfte. Die Geistlichen besuchten mit dem S 517 HD asiatische Tempel in Straßburg, Stuttgart und Würzburg.

Bild und Text: Daimler

Menü