Elektrisierend! MAN hat die ersten vollelektrischen Stadtbusse an Hamburg übergeben

Heute die Weichen für die emissionsfreie Mobilität von morgen stellen: Der Weg von „Low Emission“ zu „No Emission“ ist eine der großen Herausforderungen, denen sich Städte und Verkehrsunternehmen gegenübersehen. Insbesondere auch deshalb, weil für viele Kommunen und Betriebe das Thema des komplett emissionsfreien Verkehrs Neuland bedeutet. Um sie auf ihrem Weg bestmöglich zu unterstützen, wird MAN Truck & Bus gemeinsam mit Kunden eine Demoflotte von 15 Fahrzeugen des Stadtbusses MAN Lion’s City E im Alltagseinsatz betreiben und umfangreiche Praxiserfahrungen sammeln. Die ersten beiden Lion’s City E übergab MAN Mitte Dezember an die Hamburger Hochbahn AG und die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH (VHH). „MAN verfolgt eine klare Roadmap in puncto Elektromobilität – für Lkw, Vans und natürlich auch für Busse. Wir sind stolz und erfreut, die zwei ersten Kundenfahrzeuge für den geplanten Praxiseinsatz an die Stadt Hamburg zu überreichen“, sagte Rudi Kuchta, Head of Business Unit Bus bei MAN Truck & Bus, anlässlich der feierlichen Übergabe der Elektrobusse unter anderem im Beisein von Dr. Peter Tschentscher, Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg.

Hamburgs Erster Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher: „Die großen Herausforderungen moderner Metropolen im 21. Jahrhundert – Klimaschutz, Mobilität und digitaler Wandel – erfordern neue Technologien und kreative Lösungen. Die neuen Busse sind Teil einer strategischen Mobilitätswende, die wir in Hamburg in den nächsten Jahren angehen. Die Zukunft der Mobilität unserer Stadt ist umweltfreundlich und komfortabel. Wir bauen den Öffentlichen Nahverkehr stark aus und beschaffen ab 2020 nur noch emissionsfreie Busse. Wer mit den neuen Elektro-Bussen fährt, ist in Zukunft vollständig klimaneutral unterwegs, denn Busse und Bahnen im Hamburger Verkehrsnetz fahren mit 100 % Ökostrom“.

Stattgefunden hat die Übergabe in der Speicherstadt in Hamburg – und damit an einem Wahrzeichen der Hansestadt, dem viele Einwohner emotional verbunden sind. „Ein besonderer Ort für ein besonderes Ereignis: Wir sind einen wichtigen Schritt Richtung emissionsfreier Mobilität gegangen. Davon profitieren Umwelt und Menschen, die hier leben. Denn die Elektrobusse fahren komplett ohne Schadstoffausstoß“, erklärte Toralf Müller, Geschäftsführer der Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein. Damit Einwohner und Touristen die beiden eBusse jederzeit in der Speicherstadt bestaunen können, sind die Fahrzeuge auch als Modelle im Design der VHH und der HOCHBAHN im Miniatur Wunderland ausgestellt.

Die beiden echten MAN Lion’s City E, die künftig Passagiere in Hamburg sicher, komfortabel und umweltfreundlich an ihr Ziel bringen, haben eine Länge von 12 Metern und bieten bis zu 88 Fahrgästen Platz. Der Zentralmotor sitzt bei den eBussen an der Hinterachse. Der vollelektrische Antriebsstrang leistet im Solobus 160 kW bis maximal 240 kW. Die Energie dafür stammt aus den modularen Batterien mit 480 kWh installierter Kapazität. MAN kann hierfür auf die ausgereifte Batteriezelltechnologie aus dem Konzernbaukasten zurückgreifen. Für eine besonders gute Verfügbarkeit zu jeder Jahreszeit sorgt zudem das ausgeklügelte Temperaturmanagement. Der Lion’s City E erreicht damit zuverlässig eine Reichweite von 200 km, unter günstigen Bedingungen sogar bis zu 270 km.

„Unser Ziel ist es, unsere Flotte bis 2030 komplett emissionsfrei zu haben. Deshalb begrüßen wir sehr, dass mit MAN ein weiterer Anbieter für emissionsfreie Busse auf den Hamburger Markt kommt“, so Henrik Falk, Vorstandsvorsitzender der Hamburger Hochbahn AG.

eBus Demo-Flotte ab 2020 im Einsatz

Im kommenden Jahr werden im Zuge der eMobility-Roadmap zusätzlich zu denen an die HOCHBAHN und VHH übergebenen Elektrobusse weitere 13 Fahrzeuge im Praxisbetrieb sein. Die eBus Demoflotte bestehend aus 15 Fahrzeugen ist dann in fünf europäischen Ländern im Kundeneinsatz. „Im Rahmen mehrerer Feldversuche sammeln wir mit unserem MAN Lion’s City E umfangreiche Praxiserfahrungen im täglichen Linienbetrieb“, so Kuchta und ergänzt: „Hierfür haben wir Innovationspartnerschaften mit verschiedenen Betreibern geschlossen.“ Die ersten Kundenfahrzeuge aus der Serienproduktion des MAN Lion’s City E in der 12-Meter-Soloversion sollen dann im zweiten Halbjahr 2020 ausgeliefert werden. Rund sechs Monate später folgt der vollelektrische Lion’s City E als Gelenkbus, der im 1. Halbjahr 2021 in Serie gehen soll.

Für Lkw, Vans und Busse: Klare Roadmap in puncto Elektromobilität

Nicht „nur“ für Busse, sondern auch für Lkw und Vans bietet MAN zukunftsweisende Konzepte in puncto Elektromobilität. So hat MAN Truck & Bus bereits Mitte September 2018 die ersten neun vollelektrischen Verteiler-Lkw vom Typ eTGM an Partnerunternehmen des österreichischen Council für nachhaltige Logistik ausgeliefert (CNL). Porsche hat im Dezember 2019 ein weiteres Fahrzeug für die Werkslogistik am Produktionsstandort Zuffenhausen übernommen. Alle 10 Fahrzeuge befinden sich derzeit in der Praxiserprobung in diversen Verteilerlogistikanwendungen. Mit dem eTGE hat MAN zudem zur IAA 2018 sein erstes Serien-E-Fahrzeug vorgestellt. Der Elektro-Löwe überzeugt mit einer Reichweite von rund 160 Kilometern und je nach Zulassung mit einer Nutzlast von bis zu 1,75 t. Damit ist er wie gemacht für die Logistik der „Letzten Meile“.

Im Rahmen der eMobility-Roadmap hat MAN neben den Fahrzeugen ein Gesamtkonzept aufgelegt, das Verkehrsbetrieben auf dem Weg in die emissionsfreie Mobilität einen maximalen Mehrwert verspricht: MAN Transport Solutions bietet Betreibern von Bus- und Lkw-Flotten kompetente und ganzheitliche Beratung sowie individuelle Lösungsvorschläge für Betrieb, Infrastruktur, Service und Wartung rund um die Elektromobilität. Darüber hinaus hat MAN begonnen, Service und Wartung für die E-Fahrzeuge an die neuen Anforderungen anzupassen. „Mehr als 40 MAN-Servicestützpunkte in ganz Europa entsprechen bereits heute den Standards für elektrische Fahrzeuge. Unser Ziel ist, dass es bis zu 270 Werkstätten werden“, betont Kuchta.

Das Thema Elektrifizierung treibt MAN seit Jahren an und um. Bereits 2010 wurde der erste Hybridbus ausgeliefert. Seitdem hat MAN rund 800 Busse des Erfolgsmodells Lion’s City Hybrid (A37) verkauft und umfassende Erfahrungen in den Bereichen Engineering, Produktion und Service gesammelt. „Die neue Stadtbusgeneration mit MAN EfficientHybrid ist ein weiterer Meilenstein ebenso wie die Übergabe unserer zwei MAN Lion’s City E an die Stadt Hamburg. Sie stellen die Innovationskraft von MAN Truck & Bus eindrucksvoll unter Beweis“, so Kuchta.

Bild und Text: MAN

Menü