Vorstellung des ersten autonomen Nahverkehrsbusses der Irizar Unternehmensgruppe in Málaga

Irizar ie 12 m Bus Foto: Irizar


Das für diesen Test entwickelte Modell des Irizar ie bus ist vollelektrisch, e missionsfrei und verfügt mit einer manuellen und einer automatischen Lenkung (Autopilot) über zwei Fahrmodi. Der Bus ist 12 Meter lang und hat eine Transportkapazität von 60 Passagieren. Dieser erste autonome Nahverkehrsbus ist im Rahmen des vom spanische n Ministerium finanzierten Projekts AutoMost des CDTI (Centro para el Desarrollo tecnológico Industrial) entstanden, das Technologien entwickeln soll, die die Automatisierung für Nahverkehrs – und Nutzfahrzeuge ermöglichen und deren Effizienz, Sicherheit un d Nachhaltigkeit deutlich verbessern soll. Betreiber ist die Avanza. Des Weiteren sind 11 Partner, darunter auch Irizar e – mobility und Datik, beides Unternehmen der Irizar Group, sowie die Gesamthochschule Madrid, Insia, CEIT – IK4 und die Universität Vigo a n dem Projekt beteiligt. So wird Málaga zur ersten Stadt Europas, auf deren Straßen ein autonomer Nahverkehrsbus verkehrt. Die Linie verbindet den Hafen mit dem Stadtzentrum und wird zu Beginn in Málaga eintreffende Kreuzfahrttouristen befördern. Der Na hverkehrsbus setzt ein hochpräzises Positionierungs – und Leitsystem ein und ist mit einer Kommandostelle verbunden, von wo aus sich jede Einheit über konkrete Anweisungen steuern, überwachen und die Strecke in Echtzeit nachverfolgen lässt.

Unternehmensgruppe steht das eigene F+E – Zentrum Creatio, das Synergien zwischen den Konzerngesellschaften herstellt und sich um sämtliche Fragen der Produkt – und Systemplanung sowie deren Umsetzung kümmert und dabei singuläre Herausforderungen und Anforderungen der Kunden und Nachhaltigkeit berücksichtigt. Derzeit wird dort an verschiedenen Projekten gearbeitet, die sich darum drehen, wie die Mobilität und die anderen Unternehmensbereiche in der Zukunft aussehen sollen:  Technologische und strategische Entwicklungen zur Schaffung modularer, flexibler und skalierbarer Elektro – Mobilitätslösungen, um den massiven Ausbau von mittelgroßen/großen Elektrobusflotten durch Minimierung der Auswirkungen auf das Stromnetz und Reduzierung der Erst – und Betriebskosten rentabel zu machen. Diese strategischen Vorhaben sollen auf die steigende Nachfrage eines Marktes reagieren, in dem die Irizar Unternehmensgruppe immer stärker präsent ist. Entwicklung alternativer Energiequellen, die eine Reduktion beim Verbrauch und den CO 2 – Emissionen ermöglichen. Entwicklung intelligenter Konnektivität, autonomer Fahrzeuglenkung und neuer Mobilitätskonzepte. Intelligente Fahrerassistenzsysteme und unterschiedliche Zusatzausrüstung zur optimalen Fortbewegung von Fahrer und Passagieren. Systeme für die Flottenverwaltung sowie die präventive und prädiktive Wartung auf Grundlage der großen Erfahrung in den Bereichen visuelle Sensortechnik und Deep – Learning. Andere Projekte beschäftigen sich mit der Energiespeicherung, der Energieeffizienz, der Normung von Ladesystemen, der Konnektivität oder Big Data (künstliche Intelligenz). ( PM Irizar / v.s. )

Menü