MEDIBUS GEWINNT DEUTSCHEN MOBILITÄTSPREIS 2019

Den Medibus hat VDL Bus Venlo in Zusammenarbeit mit VDL Bus Heerenveen und VDL Bus Chassis gebaut. Der Citea LLE-127 wurde ganz nach Kundenwunsch der Deutschen Bahn konzipiert und ist die längste Variante dieses Typs. “Wir sind ausgesprochen stolz, dass wir Teil dieses Projektes sind”, sagt Mark Francot, Managing Director von VDL Bus Venlo.

“Es ist nicht nur die Anerkennung für die gute Zusammenarbeit innerhalb von VDL Bus & Coach, sondern sicherlich auch die Ausarbeitung eines einzigartigen Konzepts. Bis ins kleinste Detail wurde Maßarbeit geleistet. Der Medibus der Deutschen Bahn ist eine Lösung für ein wichtiges gesellschaftliches Problem in Deutschland. Und wir freuen uns, dass VDL Bus & Coach dazu beitragen kann. Das Konzept hat sich als Erfolg erwiesen: Wir haben in der Zwischenzeit drei weitere Aufträge erhalten.“

Mit der mobilen Arztpraxis geht die Deutsche Bahn auf die Herausforderungen einer alternden Gesellschaft und den Mangel an medizinischem Nachwuchs ein. Auf innovative Weise soll der Zugang zur medizinischen Infrastruktur verbessert werden. Vor allem älteren Menschen im ländlichen Raum fällt es schwer, die nächste Arztpraxis zu erreichen.

Der Medibus ist komplett als Arztpraxis eingerichtet; die vier Bereiche sind mit Schränken und anderem Mobiliar ausgestattet. Sprechzimmer, Behandlungszimmer, Wartezimmer und Labor sind alle mit Klimaanlage ausgestattet. Dank der IT-Infrastruktur des Technologieunternehmens Cisco kann Telemedizin im Medibus genutzt werden. Der behandelnde Arzt kann bei Bedarf per Videokonferenz einen Facharzt zu Rate ziehen. Seitlich am Bus ist eine große Markise angebracht, sodass hier eventuell zusätzlicher Warteraum geschaffen werden kann.

Bild und Text: VDL

Menü