Mit Bussender Marken MAN und NEOPLAN zeigt MAN Truck & Bus auf der diesjährigen Busworld in Brüssel ein breites Portfolio an Stadt-, Überland-, Reise-und Minibussen. Premieren auf dem Stand sind der Lion’s City 19, der Lion’s Intercity mit D15 Motor sowie der eTGE Kombi und der TGECity im Minibus-Bereich.Erstmals der Öffentlichkeit zum Testfahren angeboten wird der vollelektrische MAN Lion’s City E.Noch wirtschaftlicherund umweltschonender: MAN-Stadtbusse mit Diesel-, Erdgas-und ElektroantriebNeue 18,75 Meter lange Lion’s City-Variante als wirtschaftlichattraktive Lösungfür BetreiberMAN Lion’s Intercity mit topmodernemAntriebsstrangErweiterte Fahr-und Abbiegeassistenz-Systeme für alle MAN und NEOPLAN-Modelleab 2020 verfügbarNEOPLAN movingART ist „On tour with the World of Hans Zimmer–A Symphonic Celebration“Zweineue Minibussefeiern Premiere auf der BusworldInformationen zur ganzheitlichen Beratung von MAN Transport Solutions sowie den MAN DienstleistungenDie Lebensstile von Menschenändern sich von Grund auf. Mobilität muss heutzutage sozial, zukunftsfähig, ökologisch und ökonomisch sein. Busse leisteneinen wichtigen Beitrag, den Herausforderungen in puncto Emissionen, Verkehrsaufkommen und bezahlbarer Mobilität für alle zu begegnen –ob im Stadt-, im Überland-oder im Fernverkehr. Dabei sollen die Fahrzeugevon heute fit für die Anforderungen derMobilität von morgen sein. MAN Truck & Bus bietetmit seinen Marken MAN und NEOPLAN hier die passenden Lösungenfür vielfältige Einsatzzwecke –und zeigt eine Auswahl auf der Messe Busworld Europe 2019in Brüssel.

MAN Lion’s City: Fit für den Stadtverkehrder ZukunftDie Antwort auf die aktuellen Fragestellungender urbanenMobilität heißt MAN Lion’s City.MAN bietet mit der neuen Stadtbusgeneration effiziente und klimaschonende Lösungen für den Stadtverkehr, die passgenau auf individuelle Kunden-und Marktbedürfnisse abgestimmt sind.Auf dem Messestandin Brüssel zeigtMANseinen vollelektrischen Lion’s City E in der 12-Meter-Soloversion, die mit 35Sitzplätzenausgestattetist. Der eBuskomplettiert dieneue Stadtbusgeneration zusätzlich zuDiesel-, Gas-und Hybridantrieb mit einer emissionsfreien Variante.Eigenständige Designelemente unterstreichen die Besonderheit des elektrischen Antriebs, den Besucher der Busworld erstmalsauch fahraktiv im Außengelände erleben können. Am auffälligstenist dabei der Entfall des Motorturms, die Platzierung der Batterien auf dem Dachund die dadurch entstehenden zusätzlichen 4 Sitzplätze im Heck.Der vollelektrische Antriebsstrang leistet im Solobus160 kW bis maximal 270 kW.So kann der Lion’s City E zuverlässig die Reichweite von 200 km undbis zu 270 km unter günstigen Bedingungenüber die gesamte Lebensdauer der Batterien sicherstellen.Als neuen konventionellenBruder innerhalb der Stadtbus-Familie präsentiert MAN erstmalig den Lion’s City 19EfficientHybrid.Mit der 18,75 Meter langen Variante erweitert MAN die neue Linienbusgeneration um eine wirtschaftlichattraktive Lösung für den innerstädtischen Verkehr. In dem auf der Messe gezeigten Dreiachsernehmen Fahrgäste auf 38 Sitzen Platz –und damit auf vier Sitzplätzen mehr als in einemLions City 18 mit vergleichbarer Konfiguration.Für den Antrieb sorgt ein hocheffizienter Dieselmotor D1556 LOHmit 360 PS (265 kW), derwie allevon MAN präsentierten Verbrennungsmotorenden seit1. September 2019 geltendenAbgasstandard Euro 6d erfüllt. Ausgestattet mit MAN EfficientHybridkann der Bus noch wirtschaftlicher und umweltfreundlicher betrieben werden. Zudemermöglicht die Stopp-Start-Funktion flüsterleise und emissionsfreie Haltephasen.Auch in Bezug auf das Thema Sicherheit setzt der ausgestellte Lion’s City 19 neueMaßstäbe. Als wirkungsvolle Maßnahme gegen Unfälle, die ihre Ursache im Toten Winkel haben, verfügt der Gelenkbusüber ein aktiv warnendes Abbiegesystem mit Fußgängererkennung, welches MAN als Messeneuheit in Brüssel vorstellt. Eine Frontkamera sowie Kameras auf Seite 3/8beiden Seiten des Fahrzeugsüberwachen dabei automatisch den Verkehr und sorgen dafür, dass der Fahrer entlastet wird. Die aktive Warnung vor Gefahrensituationen und Kollisionen erfolgt optischdurch zwei im Sichtfeld des Fahrers verbaute Displays sowie akustisch durch einWarnsignal. Dabei warnt das System vor Kollisionen sowohl im Frontbereich als auch beim Abbiegen. Zusätzlich erhöhen die neuen Fahr-und Abbiegeassistenz-Systeme die Sicherheit, indem sie Fußgänger, Fahrrad-und Motorradfahrer im Toten Winkel zuverlässig erkennen und aktiv auf die Gefahrensituationhinweisen. DieneuenSystemesollenim kommenden Jahr für alle MAN-Busse ab Werk und als Nachrüstlösung verfügbar sein.MAN Lion’s Intercity: Neu mit D15 Motor und MAN TipMatic CoachMit demLion’s Intercity präsentiert MAN dieideale Lösung für den Überland-und Schulbusverkehr. Mit seinen bis zu 53 Sitzen „Intercity Lite“ bietet der ausgestellte Busreichlich Fahrgastplätze.Zusätzlich zumhervorragenden Raumangebotüberzeugt der Lion’s Intercity jetzt mit einem noch leistungsstärkerenund komfortableren Antrieb. Auf der Busworld präsentiert MAN den Überlandbus erstmalig mit neuem D1556 LOH Motor, im Messefahrzeug mit360 PS (265kW). Den hocheffizienten 9-Liter-Motor, der für den Lion’s Intercity zusätzlich zum bewährten D08 verfügbar ist,gibt es in den Leistungsstufen 280, 330 und 360 PS. Darüber hinaus erweitert MAN das Getriebe-Portfolio für seinen Überlandbusmit dem automatisierten 12-Gang-Getriebeder neuen Generation MAN TipMatic Coach.Zu den auf der IAA vorgestellten Getriebe-Neuerungen gehört eine Verbesserung beim Anfahrverhalten und das verbesserte Getriebesteuergerät mit MAN-eigener Schaltstrategie.Damit ist der Lion’s Intercity fürAuslieferungen abFrühjahr 2020mit einem topmodernen Antriebsstrang unterwegs–und kann so die heterogenen Anforderungen im Überlandverkehrnoch besser bedienen.Praxisgerechte Ausstattungsoptionen, wie die auf der Busworldgezeigtenkomfortablen Service Sets, bietenKunden weitere Möglichkeiten, das Fahrzeug passgenau auf den jeweiligen Einsatz anzupassen.Wirtschaftlich, zuverlässig und beliebt: MAN Lion’s CoachAbgerundet wird das MAN-Portfolio am Messestand von einem MAN Lion’s Coach –ein Erfolgsmodell unter den Reisebussen, mit dem Spitzenteams wie der FC Bayern München, Paris Saint-Germain und seit diesem Frühjahr auch die deutsche Nationalmannschaft komfortabel und sicher unterwegs Seite 4/8sind. Auf dem Messestand erleben die Besucher einen Lion’s Coach C in einer Fernlinienversion mit 13 Meter Länge, 48 Sitzplätzen, Lift und zwei Rollstuhlplätzen. Der gezeigteZweiachser verbindet maximale Wirtschaftlichkeit mit einem großenKofferraumvolumen. Angetrieben wirdder Reisebus von einem 470 PS (346 kW) starkenund überaus effizientenD2676 LOHMotor mit 2.400 Nm maximalemDrehmoment. Außerdem verfügt der Bus über das 12-Gang-Getriebe MAN TipMatic Coach.NEOPLAN: Exklusives Reisen gepaart mit innovativerSicherheitDen Einstieg in die NEOPLAN-Welt markiert der ausgestellte Tourliner L. Und was für einen Einstieg! Zwei NEOPLAN Tourliner sind diesesJahr auf Tour mit „The World of Hans-Zimmer“und bringen fantastische Musik nach ganz Europa. Ein einzigartiges movingART-Design macht die Tour-Busse und das ausgestellte Messefahrzeug dabei optisch zum Hingucker.Zudem begeistern Bus und Musiker mit einer exklusivenInszenierung auf derBusworld die Besucher.Auffällig in puncto Außendesign ist beim gezeigten Tourliner auch die optimiertePosition der B-Säule für einenbesseren Ausblick in Sitzreihe 1. Im Innenraum präsentiertNEOPLAN ein innovativesOffice-Konzept und zeigt, wie sich komfortables Reisenund zuverlässigesArbeitenideal kombinieren lassen.Für ein exklusivesReiseerlebnis sorgen eine 2+1 VIP Bestuhlungund warme Ambiente-Beleuchtung, die Office-Infrastruktur mit Komfort-WLAN,230-Volt und USB-Steckdosensowie zweiVis-à-Vis-Tischenschafft Raumfür entspanntes Arbeiten von unterwegs. Mit dem individuellen Innenausbau aus dem Bus Modification Center findenso35 Fahrgäste einen luxuriösen Arbeitsplatz. Angetrieben wird der Tourliner von einem topmodernern D26 Motor mit 470 PS (346 kW) und 2.400 Nm maximalem Drehmoment sowiemit einem automatisierten Schaltgetriebe MAN TipMatic Coach.Die Anforderungen an exklusives und entspanntes Reisen kann auch der ausgestellte NEOPLAN Skyliner optimal erfüllen.Auf dem Messestand erleben dieBesucher den luxuriösen Reisedoppeldecker in der fahrgastfreundlichen Ausführung mit der vorderen Treppe auf der rechten Fahrzeugseite. Das optimiert den Passagierfluss und bietet eine höhere Sitzplatzkapazität. So findenin dem Doppeldecker 76 Fahrgästeeinenkomfortablen Platz auf Sitzen der neuen Exclussivo-Generation.Neue Service Sets mit integrierter Ambiente-Beleuchtung und eine gleichermaßen Seite 5/8exklusive wie praktische Küchenzeileim Unterdeck–individuell verbaut durch die Experten des Bus Modification Center in Plauen –runden das einzigartigeFahrerlebnis im gezeigten NEOPLAN Skyliner ab.Für gute Fahrtsorgen ein 510 PS (375kW) starker D2676 LOH Dieselmotor mit 2.600 Nm maximalem Drehmoment, das 12-Gang automatisierte Schaltgetriebe MAN TipMatic Coachsowie elektronisch gesteuerte Stoßdämpfer (CDS).Auch inpuncto Sicherheit überzeugt der auf der Messe ausgestellteSkyliner durch innovative Lösungen. Der Doppeldeckerverfügt mit OptiView über das erste Spiegelersatzsystemfür Reisebusse, welches auf der vergangenIAA seine Weltpremiere feierteund ab 2020 nun für alle NEOPLAN-Modelle erhältlich sein wird.Kameras auf beiden Seiten des Fahrzeugs liefern dabei Echtzeitbilder auf zwei für denFahrerleicht einzusehende Displays und eliminieren soden Toten Winkel. Die verwendete Kameratechnik ermöglicht eine hochaufgelöste Darstellung des Umfelds unabhängig vom Tageslicht. Zudem sinken die Einschränkungen durch zum Beispiel Beschlagen, Verschmutzung oder Sonnenblendung im Gegensatz zum Spiegel. Das erhöhtdie Sicherheit und reduziert gleichzeitig die Wahrscheinlichkeit irgendwo anzufahren und damit die Reparaturkosten.Für zusätzliche Sicherheit bei NEOPLANsorgen die neuen Fahr-und Abbiegeassistenz-Systeme, die MAN ab 2020 auch für seine Premium-Reisebusseab Werk und als Nachrüstlösung einführt. Ein aktiv warnender Abbiegeassistent mit Fußgängererkennung, eine Geschwindigkeits-Begrenzungsanzeige und automatische Verkehrszeichenerkennung setzen neue Maßstäbe beim ThemaSicherheit und gestalten das Fahrerlebnis noch komfortabler.Zwei Messepremieren: MAN Truck & Bus erweitert Minibus-ProgrammNeben dem MAN TGE Intercity für den Überlandverkehr, der auf der IAA 2018 Premiere feierte, präsentiert MAN auf der Busworld zwei neue Minibus-Modelle: den MAN eTGEKombi und den MAN TGE City.Mit dem eTGE Kombi präsentiert MAN den ersten vollelektrisch angetriebenen Minibus in seinem Busprogramm. Der eMinibusbasiert auf dem in Serie gefertigten Elektrotransporter MAN eTGEund ist für eine Fahrgastkapazität von bis zu acht Personen zugelassen. Damit eignet sich das Fahrzeug insbesondere für den innerstädtischen Verkehr in Zonen mit emissionsbeschränkter Zufahrt sowie in Wohngebieten und Kur-oder Klinikbereichen, wo besonders viel Wert auf geringe Geräuschentwicklung gelegt wird.Die Batterien des Seite 6/8vollelektrisch angetriebeneneTGE Kombi sind platzsparend unter dem leicht erhöhten Fußboden untergebracht und ermöglichen eine theoretische Reichweite von bis zu 173 Kilometern (NEFZ)bzw.114 Kilometern (WLTP).Der MAN TGE Cityals weiteres Highlight auf dem Messestandbasiert ebenfalls auf dem Transporter TGE als Grundfahrzeug. Die eigens für den TGE City entwickelte Niederflur-Plattform mit City-gerechtem Türkonzept lässt sich flexibel mit Klappsitzen, Rollstuhl-und Kinderwagenplätzen, Stehplätzen oder festen Sitzplätzen ausstatten. Im leicht erhöhten Heck stehen weitere Sitzplätze zur Verfügung. Die großen Seitenscheiben gewähren allen Fahrgästen ungehinderten Ausblick. Zur optional erhältlichen Ausstattung zählen Fahrzielanzeigen an Front-und Seitenscheiben, Rückfahrkamera oder eine Aufdach-Klimaanlage.MAN-Dienstleistungen,MAN Transport Solutions,MAN DigitalServicesNeben den Produkten kommen am MAN-Messestand natürlich auch die umfangreichen Services von MANzur Sprache wie Wartungsmanagement, Reparaturservice, Original-Teile und Zubehör sowie Finanzdienstleistungen.Einen eigenen Bereich widmet MAN den Herausforderungen beim Umstieg auf eMobility. Die Experten von MAN Transport Solutions bieten Betreibern von Busflotten einen ganzheitlichen Beratungsansatz sowie individuelle Lösungsvorschläge –für Betrieb, Infrastruktur, Service und Wartung rund um die Elektromobilität. Wie sieht der konkrete Energiebedarf aus, wo kann wie geladen werden? Das Team von MAN Transport Solutions simuliert Routen, erstellt Business Cases und komplette Betriebskonzepte. Das Ziel ist die maßgeschneiderte und maximal wirtschaftliche Transportlösung für den Kunden, und damit beste Unterstützung beimEinstieg in die Elektromobilität.Ab sofort profitieren MAN und NEOPLAN-Kunden auch von den vielfältigen Vorteilen der Digitalisierung. Neue Busserollen ab Herbstserienmäßig mit RIO-Box vom Band. MAN schafft damit ab Werk die Voraussetzung für die Nutzung von MAN DigitalServices und RIO. Diese unterstützen die Kunden mit einem ständig wachsenden Portfolio an zugeschnittenen digitalen Diensten für MAN-Fahrzeuge.MAN DigitalServices solldabei helfen, alle Kostenfaktoren, die indie TCO einfließen, im Blick zu behalten und zu optimieren –angefangen von der optimalen Tourenplanung bis zum Seite 7/8Wartungsmanagement.Das Ergebnis für dieBus-Kunden: höhereWirtschaftlichkeit und Zuverlässigkeit beim Flotten-Management.

Bild und Text: MAN


Menü