Das ist sicher: Besser hätte die Messe Busworld für MAN Truck & Bus nicht starten können. Denn beim Wettbewerb „Busworld Awards“, der im Vorfeld der Messe stattfindet, konnte der MAN Lion’s City 12 G das „Safety Label Bus“ für sich entscheiden. Dementsprechend groß war die Freude bei der offiziellen Eröffnungszeremonie der Busworld, bei der die Gewinner bekannt gegeben wurden. „Wir sind sehr stolz, dass wir die Trophäe mit nach Hause nehmen dürfen und uns gegen die starke Konkurrenz durchgesetzt haben“, sagt Rudi Kuchta, Head of Product & Sales Bus sowie Sprecher des Busbereiches bei MAN Truck & Bus. Insgesamt stellten sich 21 Busse verschiedener Hersteller aus aller Welt dem Urteil der Jury, bestehend aus internationalen Experten sowie Verkehrsbetrieben und Busunternehmen. In zehn Kategorien kürte die Jury ihre Sieger. Das Rennen in der Stadtbus-Kategorie „Sicherheit“ machte der MAN Lion’s City G, der dank neuentwickeltem Gasmotor E18, MAN EfficientHybrid und einem ausgefeilten Sicherheitskonzept Maßstäbe setzt.

„Überzeugen konnte vor allem das innovative und stimmige Gesamtkonzept unseres Stadtbusses ebenso wie viele durchdachte Details, die den MAN Lion’s City so sicher wie möglich machen“, so Jan Aichinger, Head of Product Marketing Bus. Neben zahlreichen passiven Features beeindruckten zudem auch die aktiven Assistenten. So verfügt der Stadtbus über ein aktiv warnendes Abbiegesystem mit Fußgängererkennung. „Front- und Seitenkameras überwachen dabei automatisch den Verkehr insbesondere im Toten Winkel und tragen damit äußerst wirkungsvoll dazu bei, Unfälle zu vermeiden“, erklärt Jan Aichinger. Der Fahrer wird sowohl optisch als auch akustisch vor Gefahrensituationen und Kollisionen im Frontbereich sowie beim Abbiegen gewarnt.

Sicherheit serienmäßig

Für Sicherheit sorgt zudem die elektrische Verriegelung der Fahrertür bei nicht eingelegter Feststellbremse. Ein Warnsummer macht den Fahrer on top darauf aufmerksam, die Bremse zu betätigen. Ausgestattet ist der MAN Lion’s City außerdem mit einer Feuerlöschanlage im Motorraum sowie einer mittels Sensor überwachten Motorraumklappe mit Anfahrsperre des Fahrzeugs. Diese verhindert das Losfahren des Busses bei geöffneter Motorraumklappe. Ebenfalls durch einen Sensor abgesichert ist die Tankklappe. Ist diese geöffnet, wird automatisch die „Motor-AUS-Funktion“ ausgelöst. Serienmäßig verfügt der MAN Stadtbus über Frontscheinwerfer in LED-Technik, die die Fahrbahn noch besser ausleuchten. Ein Mehr an Sicherheit für den Fahrer gewährleistet die Erhöhung des Fahrersitzes um 10 cm. „Durch die prominente Sitzposition lassen sich Übergriffe auf den Busfahrer reduzieren. Vorteil ist zudem, dass der Fahrer eine deutlich bessere Übersicht über Fahrzeug und Verkehrsgeschehen hat“, sagt Jan Aichinger.

Mehr als gefordert

Neben innovativen Assistenzsystemen steht unter anderem das torsionsfeste Gerippe mit Brandschutz für maximale Sicherheit. So erfüllt der Stadtbus bereits jetzt serienmäßig die verschärfte Brandschutz-Norm ECE-R 118.02. in Klasse 1 und übertrifft damit die gesetzliche Forderung. Erfüllt werden ebenfalls die Vorschriften für die erhöhte Überrollfestigkeit nach der Umsturzrichtlinie ECE-R 66.02. „Kernbestandteil der Regelung ist die Definition eines Überlebensraums im Fall eines Überschlags. Hierfür muss die Struktur deutlich mehr Energie aufnehmen können, damit der Überlebensraum für die Passagiere erhalten bleibt.“ Um den Anforderungen gerecht zu werden, wurden bei MAN Bauteile aus hochfesten Stählen in das Fahrzeuggerippe integriert. Darüber hinaus entspricht der MAN Lion’s City dem Pendelschlagversuch nach der europäischen Vorschrift ECE-R 29, die bisher nur für Lkw verpflichtend ist. „Durch zahlreiche Anpassungen des Rohbaus wird der Fahrer bei einem Aufprall noch besser abgesichert“, so Jan Aichinger.

Ebenfalls überzeugend: Gasmotor E18 und MAN EfficientHybrid

Der 12 Meter lange Siegerbus MAN Lion’s City G mit Gasantrieb verfügt über die komplett neu entwickelte Motorbaureihe E18. Im Vergleich zum Vorgängermodell bietet der Gasmotor ein höheres Drehmoment bei geringerem Hubraum und ist somit leistungsstärker und kompakter zugleich. Das Hybridmodul MAN EfficientHybrid trägt zudem erheblich zur Reduktion des Kraftstoffverbrauchs und der Emissionen bei. Dabei sorgt die serienmäßige Stopp-Start-Funktion für flüsterleise und abgasfreie Stoppphasen im Stadtverkehr.

MAN Lion’s Coach ist „Coach of the Year 2020“

Die Preisverleihung des „Safety Labels“ bildete für MAN den gelungenen Auftakt zur diesjährigen Busworld. „Bei unserem ersten Auftritt am neuen Messestandort in Brüssel gab es noch ein weiteren Grund zur Freude: Der neue MAN Lion’s Coach wurde zum ,Coach of the Year 2020‘ gekürt“, sagt Rudi Kuchta. Übergeben wurde der Preis ebenfalls im Rahmen der Busworld 2019 Eröffnungsfeier und Award-Show in Brüssel. „Die Auszeichnungen sind eine tolle Anerkennung für das langjährige Engagement und die professionelle Arbeit unserer Teams, die unermüdlich daran arbeiten, unsere Busse noch besser zu machen.“

Bild und Text: Der Buskurier Stefan Vogel / MAN

Menü