Die erste große gemeinsame und vor allem erfolgreiche Tour haben die russische Nationalmannschaft und ihr neuer Mannschaftbus, ein NEOPLAN Cityliner, bereits gemeistert. Sie führte die Spitzensportler im September nach Scheremetjewo und weiter nach Glasgow, wo sie das Qualifikationsspiel zur Europameisterschaft 2020 gegen die schottische Nationalmannschaft mit 1:2 gewannen.

Kurz zuvor hatte Peter Andersson, Managing Director von MAN Truck & Bus Russia, Nikita Simonyan, First Vice President of the Russian Football Union, sowie dem Berater des Verbandes und ehemaligen Spieler Aleksey Smertin den symbolischen Schlüssel in Nowogorsk bei Moskau überreicht. Ebenfalls bei der Schlüsselübergabe dabei war der Cheftrainer der russischen Fußballnationalmannschaft, Stanislav Cherchesov. „Der Mannschaftsbus ist für die Sportler extrem wichtig. MAN-Busse sind komfortabel, sicher und zuverlässig“, erklärte Alexander Alaev, Generalsekretär des russischen Fußballverbandes, warum die Entscheidung auf einen NEOPLAN Cityliner fiel. „Wir freuen uns sehr, dass die russische Nationalmannschaft mit einem Mannschaftsbus aus dem Hause MAN Truck & Bus in die neue Länderspielsaison startet. Und natürlich hoffen wir, dass er dem Team Glück bringt“, so Peter Andersson.

Ein besonderer Blickfang

Schon von Weitem sticht der moderne Mannschaftsbus ins Auge. Auf den Außenwänden prangt ein riesiges Bild von fünf der russischen Spitzen-Fußballer. Das Design ist Teil der „Unsere Jungs“-Kommunikationskampagne der Nationalmannschaft. Aber auch im Inneren hat der NEOPLAN Cityliner einiges zu bieten. Mit seinen 460 PS bringt er ordentlich Leistung auf die Straße – und die Fußballer sicher zu ihren Länderspielen. Der Euro-6-Motor verfügt zudem über das automatisierte 12-Gang-Getriebe MAN TipMatic, dessen Bedienung absolut mühelos ist. Da es sich vollautomatisch oder manuell per Tipphebel am Lenkrad betreiben lässt, kann sich der Fahrer jederzeit auf das Verkehrsgeschehen konzentrieren. Zur Entlastung des Fahrers trägt zudem die integrierte Anfahrhilfe MAN EasyStart bei.

Für die Sicherheit der Sportler und des Teams sorgen zahlreiche Assistenzsysteme. So ist der NEOPLAN Cityliner unter anderem mit dem Elektronischen Stabilitätsprogram ESP, Antriebsschlupfregelung ASR, dem Notbremsassistent EBA und dem Spurhaltersystem LGS ausgestattet – und damit bestens gerüstet für seine Touren durch Europa. Und davon stehen mit der Qualifikation für die Fußball-EM 2020 zahlreiche auf dem Programm. Damit die Fußballer aber nicht nur sicher, sondern auch entspannt ankommen, wurden in dem Fahrzeug viele Extras realisiert. Ein Panoramaglas, das sich vom Fahrersitz aus über die gesamte Länge des Busses erstreckt, lässt viel Licht ins Innere und sorgt für ein Gefühl der Weite. Und die Infrarot-reflektierende Windschutzscheibe in Kombination mit einer leistungsstarken Heizungs- und Klimaanlage gewährleistet bestes Klima zu jeder Jahreszeit.

Hervorragend ausgestattet ist auch die Küche: Kalt- und Warmwassertanks sowie ein Vollautomat zur Zubereitung von Kaffee und anderen Heißgetränken und zwei große Kühlschränke stehen zur Verfügung. Zur Wohlfühlatmosphäre trägt außerdem ein modernes Multimedia-System für Fahrer und Passagiere bei. Das System verfügt über eine Sprachsteuerung und beinhaltet einen großem Bildschirm und ein Navigationssystem für den Fahrer. Im Innenraum sind zudem zwei Breitbildmonitore installiert.

Das Schlüsselelement der Fahrgastkabine sind allerdings die außergewöhnlich komfortablen Sitze: Die Deluxxo-Sitze mit spezieller Polsterung, Lederkopfstützen, Seitenrahmen und Fußstützen sorgen dafür, dass die Fußballer selbst nach längeren Fahrten ausgeruht und erholt aussteigen. Dazu trägt auch der besonders große Abstand zwischen den Sitzen bei. Dieser wurde erreicht, indem der NEOPLAN Cityliner mit einer Länge von 12.240 mm nicht mit den serienmäßig 49 Sitzen bestückt wurde, sondern lediglich mit 44 Sitzen. „Die Mannschaftsbusse sind der Ort, wo sich die Sportler insbesondere bei Auswärtsspielen regenerieren und Kräfte sammeln. Deshalb sind eine sichere und ruhige Fahrweise ebenso wie ein großzügiges Interieur der Fahrzeuge und natürlich bequeme Sitze enorm wichtig“, betont Jan Aichinger, Head of Product Marketing Bus bei MAN Truck & Bus.

Beliebt bei Sportlern und Spitzenclubs

Die russische Nationalmannschaft ist eine von vielen Mannschaften, die auf einen Bus von MAN Truck & Bus bauen – und damit darauf, fit anzukommen und dann bei den Spielen Vollgas zu geben. So ist die deutsche Nationalmannschaft seit diesem Frühjahr mit einem MAN Lion‘s Coach unterwegs. Und auch viele Spitzenclubs aus ganz Europa fahren einen Mannschaftsbus aus dem Hause MAN Truck & Bus – darunter der FC Bayern München, Paris Saint-Germain, Benfica Lissabon und Young Boys Bern. „Aber längst nicht nur Fußballvereine setzen auf unsere sicheren und komfortablen Reisebusse, auch Handballer, Basketballer und Eishockey-Spieler reisen mit ihnen zu Heim- und Auswärtsspielen“, ergänzt Jan Aichinger.

Bild und Text: MAN / Neoplan Bus

Menü